(C.M.) Tischtennis Zweitligist Borussia Dortmund trennt sich vom starken Aufsteiger 1. FC Köln 5:5 und bleibt weiterhin ungeschlagen.

Die Zuschauer sahen im dritten Ligaspiel der Saison die erwartete hart umkämpfte und spannende Partie zweier Mannschaften, die ein ähnliches Leistungsniveau auf die Platte brachten.   Nach den Doppeln stand es zunächst 1:1. Fedor Kuzmin und Erik Bottroff gewannen gegen die Walther/Malessa in drei Sätzen. Krisztian Nagy und Kirill Fadeev unterlagen gegen Eloi/Wehking mit dem gleichen Ergebnis.

 

Im oberen Paarkreuz unterlag Fedor Kuzmin  überraschend deutlich gegen Gianluca Walther mit 0:3. Erik Bottroff machte es deutlich besser. Gegen den ehemaligen Weltklassespieler und jetzigen Arbeitskollegen Damien Eloi zeigte er beim 11:4, 11:8, 4:11 und 11:5 eine hochkonzentrierte, überragende Leistung . - Spielstand 2:2

An Position 3 und 4 kämpfte Krisztian Nagy seinen Gegenüber Robin Malessa mit 3:1 nieder. Kirill Fadeev verlor gegen den erfahrenen Lennart Wehking mit 0:3. - Spielstand 3:3.

In der Folge trumpfte der BVB auf. In der Partie der beiden Spitzenspieler wies Fedor Kuzmin den Franzosen Eloi mit 3:1 in die Schranken. Erik Bottroff triumphierte gegen Walther mit einem glatten Dreisatzsieg.    - 5:3  für den BVB.

In den beiden abschließenden Partien lagen die Dortmunden Nagy und Fadeev jeweils schnell gegen die Kölner Wehking und Malessa 0:2 zurück, konnten aber noch auf 2:2 egalisieren. Die Entscheidungssätze gingen jedoch verloren, wobei Kirill Fadeev sein Spiel trotz zweier Matchbälle nicht nach Hause bringen konnte.

Abteilungsleiter Bernd Möllmann war nur kurz enttäuscht :“ Das 5:5 fühlt sich zwar gerade wie ein Punktverlust an, insgesammt sind wir aber mit jetzt 4:2 Punkten im Soll “.

BVB: Kuzmin 1:1, Bottroff 2:0, Nagy 1:1, K.Fadeev 0:2, Kuzmin/Bottroff 1:0, Nagy/K. Fadeev 0:1

 

Videos:

Bottroff/Kuzmin - Walther/Malessa

Nagy/Fadeev - Eloi/Wehking

Bottroff - Eloi

Bottroff - Walther

Kuzmin - Walther

Nagy - Malessa