Sie benötigen den Flash Player ab der Version 9.0.0.
Hier geht es zum Download.
 

BVB verabschiedet sich mit einer 6:3 Niederlage in die Sommerpause

[18.04.16]

(C.M.) Mit einer 3:6 Niederlage und einem achten Tabellenplatz verabschiedet sich Tischtennis-Zweitligist Borussia Dortmund aus der Saison 2015/2016.

„Dieses Match war wie erwartet spannend bis zum Schluss. Die Jungs haben noch einmal alles gegeben und haben sich ordentlich aus dieser durchwachsenen Saison verabschiedet. Wir sind froh, dass wir vorzeitig den Klassenerhalt geschafft haben.“ so das Résumé des Abteilungsleiters Bernd Möllmann nach dem letzten Saisonspiel. Und so wie die gesamte Saison verlief, so gestaltete sich auch dieses spannende Match.

 

Nach den Eingangsdoppeln lagen die Borussen bereits mit 0:2 in Rückstand. Erik Bottroff und Evgeni Fadeev mussten sich gegen Alexander Fleming und Nico Christ erst im Entscheidungssatz mit 9:11 geschlagen geben. Björn Helbing und Wencheng Qi hatten gegen Petr David und Dennis Dickhardt mit 1:3 ebenfalls kein Glück.

 

Im ersten Einzel des Tages trat Erik Bottroff gegen Alexander Fleming an und siegte klar mit 3:0. Damit konnte er den Anschlusspunkt für seine Mannschaft verbuchen. Jedoch verlor Fadeev mit 11:13, 8:11 und 10:12 gegen den starken David Petr und die Gäste aus Hilpoltstein gingen mit einer 3:1-Führung in die Pause. Björn Helbing, der heute sein Abschiedsspiel für den BVB machte, musste dann gegen Dennis Dickhardt an die Platte. Von den Bilanzen her, sollte es eine ausgeglichene Partie werden, doch der Hilpoltsteiner wuchs über sich hinaus und siegte klar mit 3:0. Wencheng Qi kämpfte währenddessen gegen Nico Christ über 5 Sätze und zeigte noch einmal seine Nervenstärke als er im Entscheidungssatz mit 12:10 gewann. Zwischenstand 2:4 aus Sicht des BVB.

 

Erik Bottroff hatte gegen David Petr einen guten Start, aber dann zeigte der Hilpoltsteiner, dass er nicht umsonst zur Rückserie auf Position 1 seines Teams gestiegen ist. Doch der Borusse behielt in einem weiteren hartumkämpten Fünf-Satz-Match die Nerven und siegte mit 11:9 im letzten Satz. Der BVB verkürzte auf 3:4.

Evgeni Fadeev, der noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen hatte, tat sich gegen Alexander Fleming zunächst schwer. Nach einem 0:2 Rückstand, kämpfte er sich zurück in das Match und zwang sein Gegenüber in eine erneute Fünf-Satz-Partie. Leider mit dem besseren Ende für die Gäste (2:3).

 

Ein Untentschieden war zu diesem Zeitpunkt für den BVB noch das mögliche Ziel, als Björn Helbing seine letzte Partie gegen Nico Christ spielte und Wencheng Qi gegen Dennis Dickhardt antreten musste. Helbing musste jedoch nach 8:11, 11:13, 11:8 und 14:16 seinem Gegner gratulieren und damit war die 3:6-Niederlage der Schwarz-Gelben besiegelt.

 

Der TV 1879 Hilpoltstein schließt diese Saison punktgleich (jedoch mit dem schlechteren Spielverhältnis) mit dem TSV Bad Königshofen (Meister) und dem TTC indeland Jülich (Vizemeister) auf dem 3. Tabellenplatz ab.

 

BVB: Bottroff 2:0, Fadeev 0:2, Helbing 0:2, Qi 1:0, Bottroff/Fadeev 0:1, Helbing/Qi 0:1

Ein letztes Mal in dieser Saison....
[16.04.16]

(C.M.) Am kommenden Sonntag empfängt Tischtennis-Zweitligist Borussia Dortmund zum letzten Spiel dieser Saison den Tabellendritten TV 1879 Hilpoltstein.

Um 14.00 Uhr startet die Partie wie gewohnt in der Sporthalle der Bukterer-Grundschule (Gürtlerstr. 1) in Dortmund-Lanstrop. Zum letzten Mal treten die Borussen in der gewohnten Aufstellung Bottroff, Fadeev, Helbing und Qi an. Nicht nur für Spielertrainer Wencheng Qi ist es das letzte Spiel, sondern auch Björn Helbing wird am Sonntag sein Abschiedsspiel bei den Borussen geben. Nach 4 Jahren im schwarz-gelben Trikot, wird er in der neuen Saison für den 1.FC Köln an der Platte stehen.

 

Das Hinspiel hatten die Borussen noch knapp mit 6:4 gewonnen. „Wir wollen uns ordentlich aus der Saison verabschieden, aber es wird sicherlich kein leichtes Unterfangen.“ meint Abteilungsleiter Bernd Möllmann und spielt damit auf die Tabellensituation im oberen Tabellendrittel an. Dort liegt Hilpoltstein Punktgleich mit dem Zweiten TSV Bad Könighofen auf dem 3. Platz. Da Königshofen den Tabellenführer TTC indeland Jülich empfängt, bleibt die Endabrechnung bis zum Schluss spannend. Allerdings hat der TV Hilpoltstein das Duell gegen Jülich klar mit 1:6 verloren und ist jetzt natürlich hochmotiviert. Dortmunder können befreit aufspielen, denn der Klassenerhalt wurde schon vor Wochen dingfest gemacht.

 

Im oberen Paarkreuz treten Erik Bottroff und Evgeni Fadeev gegen Petr David und Alexander Flemming an. David hatte in der Hinserie noch an Tisch 3 gespielt und hat mit Nico Christ aufgrund der besseren Bilanzen die Position zur Rückrunde getauscht. Hier können die Fans auf spannende Spiele gespannt sein, denn bilanzmäßig sind die Partien ausgeglichen. Einzig Flemming könnte hier zum Stolperstein werden. Vor allem Fadeev hat aus dem Hinspiel hier noch eine Rechnung mit Flemming offen.

 

Björn Helbing und Wencheng Qi werden in ihrem letzten Match auf Nico Christ und Dennis Dickhardt treffen. Auch hier sind die Bilanzen der 4 Akteure fast identisch. Die Tagesform wird sicherlich über Sieg oder Niederlage entscheiden. Für Helbing und Qi wäre ein Sieg natürlich ein schönes Abschiedsgeschenk.

 

BVB: Bottroff, Fadeev, Helbing, Qi