Am Wochenende fanden in Willich die Westdeutschen Schüler-Einzelmeisterschaften statt. Am 26. und 27.01.2019 kämpften 48 Schülerinnen und Schüler um die Titel und die Startplätze zu den Deutschen Meisterschaften am 9./10. März 2019 in Rees.

Der 14-jährige Marko Panic, der bei Borussia Dortmund bereits in der Herren-Oberliga spielt, ist eines der grössten Nachwuchstalente im deutschen Tischtennissport. Mit berechtigte Medaillenchancen ging Marko in der Schülerkonkurrenz an den Start. In den Gruppenspielen hielt er sich mit 3-0 Siegen schadlos. Im Achtelfinale konnte er sich mit 3:0 gegen Elias Elinghausen von der SG Erftstadt durchsetzen. Im Viertelfinale musste Marius Göbel vom LTV Lippstadt beim 3:0 von Panic die Überlegenheit des Dortmunders anerkennen. Das Halbfinale gegen Marco Stefanidis vom Heiligenhauser SV ging über die volle Distanz, aber auch hier konnte sich der Borusse durchsetzen. Im Endspiel wartete der top-gesetzte Bastian Steeg vom GSV Fröndenberg. In einem hochklassigen Spiel setzte sich Marko Panic mit 17:15 im Entscheidungssatz durch und wurde Westdeutscher Schülermeister. BVB-Abteilungsleiter Bernd Möllmann freut sich sehr über den Erfolg seines Schützlings :" Marko hat sich den Titel mit seinem unbändigen Willen, zu gewinnen und sich weiter zu verbessern, verdient. Ein goßes Lob gilt auch unserem Cheftrainer Wencheng Qi."