(C.M.) Tischtennis Zweitligist Borussia Dortmund erkämpft gegen den Vorjahresmeister 1. FSV Mainz 05 beim 5:5 einen wichtigen Punkt.

Die Zuschauer sahen im zweiten Ligaspiel der Saison eine hart umkämpfte und spannende Partie zweier Mannschaften, die zu Saisonbeginn bereits erfolgreich waren.   Nach den Doppeln stand es zunächst 1:1. Fedor Kuzmin und Erik Bottroff gewannen gegen die Paarung Berglund/Kubik in vier Sätzen. Krisztian Nagy und Kirill Fadeev waren gegen Söderlund/Meissner beim 0:3 chancenlos.

 

Im oberen Paarkreuz setzte sich in einer packenden Partie Fedor Kuzmin  gegen den Schweden Simon Söderlund mit 11:8 im Entscheidungssatz durch. Erik Bottroff unterlag dem Schweden Simon Berglund mit 9:11, 10:12, 11:6 und 9:11. - Spielstand 2:2

An Position 3 und 4 kämpfte Krisztian Nagy den Luxemburger Materialspieler Luka Mladenovic mit 11: 9 im fünften Satz nieder. Kirill Fadeev hatte gegen den polnischen Nachwuchsspieler Maciej Kubik beim 1:3 kein Glück. - Spielstand 3:3.

Nach der 2:3 Niederlage von Kuzmin gegen Berglund, dem 3:1 Erfolg von Bottroff gegen Söderlund und der 1:3 Niederlage von Fadeev gegen Mladenovic stand die Partie 4:5 aus Sicht des BVB. Im letzten Spiel des Tages musste dann Krisztian Nagy an die Platte. Nach 1:2 Satzrückstand drehte er  noch mit 11:7 und 11:8 das Spiel und steuerte den entscheidenden Punkt zum hart erkämpften Remis für die Borussen bei.

Abteilungsleiter Bernd Möllmann war sehr zufrieden :“ Wir haben uns diesen Punkt über unsere Willenskraft verdient und können optimistisch nach vorne sehen“.

BVB: Kuzmin 1:1, Bottroff 1:1, Nagy 2:0, K.Fadeev 0:2, Kuzmin/Bottroff 1:0, Nagy/K. Fadeev 0:1