Tischtennis Zweitligist Borussia Dortmund startet beim 6-2 Sieg gegen den 1.FC Saarbrücken optimal in die Meisterschaftssaison.

Die Borussen profitieren hierbei von der Verletzung des saarländischen Spitzenspielers Patryck Zatowka, der kampflos sein Doppel und seine beiden Einzelspiele abschenken musste.
Nach den Doppeln ging der BVB mit 2-0 in Führung. Fedor Kuzmin und Erik Bottroff gewannen gegen die Paarung Hribar /Hollo glatt in drei Sätzen.
Als dann auch noch Fedor Kuzmin gegen den Belgier Florian Cnudde mit 11-4, 11:5, 9:11 und 11:6 triumphierte , stand es bereits 4:0 für die Dortmunder.
Die Gäste aus dem Saarland konnten danach jedoch auf 2:4 verkürzen. Krisztian Nagy unterlag überraschend dem Jugendkaderspieler Mike Hollo in fünf Sätzen und Kirill Fadeev hatte gegen Peter Hribar mit 1:3 das Nachsehen.
Nach dem kampflosen Erfolg von Kuzmin gegen Zatowka, war es Erik Bottroff vorbehalten für den Siegpunkt zu sorgen. Er gewann gegen Cnudde in vier Sätzen. Das Endergebnis von 6:2 für den BVB stand fest.
Abteilungsleiter Bernd Möllmann warsehr zufrieden mit dem Ergebnis :" ein toller Start in die Saison. Die Art und Weise des Erfolges werden wir nicht überbewerten".
BVB Kuzmin 2:0, Bottroff 2:0, Nagy 0:1, K. Fadeev 0:1, Kuzmin /Bottroff 1:0, Nagy/K. Fadeev 1:0