(W.M.) Tischtennis Zweitligist Borussia Dortmund erkämpft sich einen Punkt beim TTC Fortuna Passau.

Beide Teams starteten am vergangenen Wochenende siegreich in die Saison. Die Borussen mussten die Reise in die   Dreiflüsse-Stadt  verletzungsbedingt ohne Neuzugang Dennis Klein antreten. Für ihn stand Evgeni Fadeev an der Platte seinen Mann.

Die Schwarzgelben erwischten einen  Traumstart. Erik Bottroff schlug den ungarischen Meister Csaba Andras in einem sehenswerten Match mit 9:11, 11:9, 15:13, 13:15 und 11:6. Krisztian Nagy, der für Klein ins obere Paarkreuz wuchs über sich hinaus und  bezwang den Engländer Tom Jarvis  mit 11:9 im Entscheidungssatz.

An Position 3 und 4 war man gespannt auf die Fadeevs. Vater Evgeni schlug sensationell Tomislav Kolarek in einem Kraftakt mit 11:8 im fünften Satz. Sohn Kirill musste sich gegen den Abwehrstrategen Jakub Folwarski in vier Sätzen geschlagen geben. Zur Halbzeit hiess es 3:1 für die Dortmunder.

Jetzt bäumten sich die Hausherren jedoch gegen die drohende Niederlage auf und gingen sogar mit 4:3 in Führung. Erik Bottroff, Krisztian Nagy und Evgeni Fadeev konnten ihren Widersachern Jarvis, Andras und Folwarski nicht viel entgegenbringen. Im letzten Match des Tages lag es an Kirill Fadeev für einen versöhnlichen Dortmunder Abschluss zu sorgen. Mutig spielte er gegen Kolarek auf und triumphierte mit 11:8, 11:6, 10:12 und 14:12.    - Endstand 4:4.

Abteilungsleiter Bernd Möllmann freute sich :“Ich bin stolz auf das Team, das als krasser Aussenseiter stark präsentiert und den Punkt redlich verdient hat  “.

BVB:  Bottroff 1:1 , Nagy 1:1, K.Fadeev 1:1, E. Fadeev 1:1