Tischtennis Zweitligist Borussia Dortmund unterliegt beim amtierenden Zweitligameister und aktuellem Tabellenführer nach hartem Kampf mit 2:6. 

Nach drei Stunden Spielzeit und einem Satzverhältnis von 15:18 aus Dortmunder Sicht viel die Niederlage deutlich zu hoch aus Die vier Fünfsatzspiele gingen alle knapp verloren. 
Nach den Doppeln stand es noch 1-1. Erik Bottroff und Krisztian Nagy gewannen deutlich gegen die Paarung Berglund/Kubik in drei Sätzen. Fedor Kuzmin und Kirill Fadeev Unterlagen dem Doppel Meissner/Söderlund in vier Sätzen. 
Im Spitzenpaarkreuz gewann Erik Bottroff mit 3:0 gegen Cedrik Meissner. Fedor Kuzmin verlor gegen Maciej Kubik mit 7:11 im Entscheidungssatz. - Spielstand 2-2. 
In der Folge sollten die Borussen dann kein Spiel mehr gewinnen. Nach dem 2:3 von Kirill Fadeev gegen Söderlund, dem 2:3 von Christian Nagy gegen Mladenovic, dem 2:3 von Erik Bottroff gegen Kubik und dem 0:3 von Fedor Kuzmin gegen Meissner stand die Niederlage fest. Mit nunmehr 13:9 Punkten liegt die Mannschaft aber trotzdem noch im oberen Mittelfeld. Abteilungsleiter Bernd Möllmann war nur kurz enttäuscht : "Wir haben uns gut verkauft, beim nächsten Mal gewinnen wir wieder " 
BVB :Bottroff 1:1, Kuzmin 0:2, Nagy 0:1, K.Fadeev 0:1, Bottroff /Nagy 1:0, Kuzmin /Fadeev 0:1