(C.M.) Tischtennis Zweitligist Borussia Dortmund kassiert beim 1. FC Köln eine deutliche 2:6 Niederlage,verbleibt aber auf dem fünften Tabellenplatz.

Die Zuschauer sahen  die erwartete  umkämpfte  Partie zweier  Mannschaften, die ein ähnliches Leistungsniveau auf die Platte brachten. Die Kölner nutzten jedoch ihren Heimvorteil, gewannen alle Fünfsatz-partien und damit auch zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.   Nach den Doppeln stand es zunächst 1:1.  Erik Bottroff und Krisztian Nagy gewannen gegen die Paarung Eloi/Wehking  in drei Sätzen. Fedor Kuzmin und Kirill Fadeev unterlagen gegen Walther/Malessa mit 1:3 .

Im oberen Paarkreuz unterlag Fedor Kuzmin  gegen den Franzosen Damien Eloi mit 5:11 im Entscheidungssatz. Erik Bottroff erging es beim beim 11:4, 11:7, 9:11, 8:11 und 2:11 gegen Gianluca Walther nicht besser.  - Spielstand 1:3

An Position 3 und 4 kämpfte Krisztian Nagy vergebens und unterlag seinem Gegenüber Björn Helbing  mit 5:11 im fünften Satz. Kirill Fadeev verlor gegen den erfahrenen Lennart Wehking nach großem Kampf in vier Sätzen. - Spielstand 1:5.

Erik Bottroff konnte noch einmal für sein Team verkürzen, er schlug Eloi 11:4, 11:9, 14:16 und 11:7. Nach der Viersatzniederlage von Fedor Kuzmin gegen Walther stand dann aber die 2:6 Niederlage fest.

Abteilungsleiter Bernd Möllmann war etwas enttäuscht :“ die Mannschaften in der 2. Bundesliga sind zwar spielerisch sehr dicht beieinander, mit einem Punkt habe ich aber gerechnet“.

BVB: Bottroff 1:1, Kuzmin 0:2,  Nagy 0:1, K.Fadeev 0:1, Kuzmin/Fadeev 0:1, Bottroff/Nagy 1:0