Der BVB gewinnt nach 3,5 Stunden Spielzeit das Auswärtsspiel beim Meisterschaftsmitfavoriten 1.FC Köln mit 6-4. Der Matchwinner war einmal mehr Kirill Fadeev, der beim Spielstand von 5-4 die Nerven behielt und den Altinternationalen Damien Eloi mit 3-1 besiegen konnte.

Vor 120 Zuschauern erwischte der BVB den besseren Start und konnte beide Eingangsdoppel souverän mit 3-0 für sich entscheiden. Sowohl die Paarung Bottroff/Nagy sowie Klein/Fadeev liessen keine Zweifel aufkommen, wer als Sieger den Tisch verlassen sollte. Im oberen Paarkreuz verliefen die ersten beiden Einzel sehr spannend. Nach jeweils 5 Sätzen besiegte zunächst Erik Bottroff den Kölner Spitzenspieler Samuel Walker mit 3-2, hingegen musste Dennis Klein parallel hierzu in eine knappe 2-3 Niederlage gegen Tobias Hippler einwilligen.

Nach der 15 minütigen Pause konnte der 1.FC Köln durch Gianluca Walther (3-1gegen Kirill Fadeev) und Damien Eloi (3-2 gegen Krisztian Nagy) zum Spielstand von 3-3 ausgleichen. Die zweite Einzelrunde musst somit über Sieg, Niederlage oder unentschieden entscheiden. Im Duell der Spitzenspieler behielt der erneut gut aufgelegte Dennis Klein mit 3-0 die Oberhand; eine unglückliche 2-3 Niederlage mußte Erik Bottroff gegen Tobias Hippler quittieren.

Beim Spielstand von 4-4 folgten die letzten beiden Einzel des Tages. Krisztian Nagy sorgte mit einem ungefährdeten 3-0 Erfolg für den fünften Punkt und somit war den Borussen bereits ein Teilerfolg sicher. Das abschliessende Einzel bestritten dann Kirill Fadeev und Damien Eloi, hier behielt der junge Dortmunder die Nerven und konnte den sechsten Punkt zum umjubelten Sieg beisteuern, wobei er den ehemaligen französichen Nationalspieler im vierten und letzten Satz mit 11-1 förmlich an die Wand spielte.

Zum Abschluß der Hinrunde empfängt der Spitzenreiter am Sonntag, den 5.12.2021 in den heimischen Brügmann Hallen den TTC Fortuna Passau. Gerne würden die Borussen die Hinserie als Spitzenreiter und Herbstmeister beenden.