(C.M.) Im Lokalderby der  2.Tischtennis-Bundesliga kam Borussia Dortmund zu einem deutlichen 6:1  Erfolg  beim TTC GW Bad Hamm und belegt nach dem zweiten Spieltag den 4. Tabellenplatz.

Hierbei zeigte der BVB vor 200 Zuschauern, darunter zahlreichen BVB-Fans,  eine Top Leistung und gewann letztendlich als Team mit absolutem Siegeswillen beim in stärkster Aufstellung antretenden Meisterschafts-favoriten.

 

Nach den Doppeln führte der BVB bereits mit 2:0. Bottroff/Fadeev und Mino/Nagy kamen jeweils zu deutlichen Viersatzerfolgen gegen die Paarungen Eloi/Uda und Engemann/Mühlbach.

 

Im oberen Paarkreuz kam dann zunächst die Stunde von Erik Bottroff. Erstmals konnte er gegen  den ehemaligen Welt-klassespieler Damien Eloi mit 11:4, 11:9, 7:11, 7:11 und 11:4 gewinnen. Der in der Vorwoche noch etwas blasse Alberto Mino zeigte sein südameri-kanisches Temperament und fightete den starken Japaner Yukika Uda in fünf Sätzen nieder. Der BVB führte 4:0

 

An den Positionen 3 und 4  unterlag dann Evgeni Fadeev in drei knappen Sätzen gegen Gerrit Engemann. Krisztian Nagy bestätigte anschließend die starke Vorstellung in der Vorwoche. Nach 0:2 Satzrückstand  gewann er gegen Herrmann Mühlbach die folgenden Sätze mit 11:3, 11:6 und 13:11 .

 

Alberto Mino war es vorbehalten durch seinen klaren 11:5, 12:10 und 11:3 Sieg gegen Damien Eloi für den Siegpunkt zu sorgen.

 

Sehr zufrieden zeigte sich auch Abteilungsleiter Bernd Möllmann : „ In der letzten Woche noch zu Tode betrübt, stehen wir jetzt himmelhoch jauchzend da. Diese 2. Liga ist der Wahnsinn, hier kann jeder jeden schlagen. Ich bin sehr stolz auf unser Team .“

 

BVB: Mino 2:0, Bottroff 1:0, Nagy 1:0 Fadeev  0:1,   Bottroff/Fadeev 1:0, Mino/Nagy 1:0