(C.M.) In der  2.Tischtennis-Bundesliga erkämpft Borussia Dortmund    beim TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell 2 ein 5:5 und verteidigt die Tabellenführung.

Beim Tabellenfünften standen die Vorzeichen für den BVB nicht gerade günstig, da Alberto Mino sich eine Muskelverletzung zuzog und beide Einzel kampflos abgeben musste. Im Doppel wurde er durch den Spielertrainer Wencheng Qi ersetzt.

 

Nach den Doppeln stand es zunächst 1:1. Krisztian Nagy und Wencheng Qi unterlagen ihren Widersachern Keinath/  Meng in drei Sätzen. Erik Bottroff und Evgeni Fadeev gewannen aber genauso deutlich gegen die Paarung Fischer/Francisco.

 

Im oberen Paarkreuz stand Erik Bottroff, nach der Aufgabe von Alberto gehörig unter Druck. Gegen den unangenehmen Noppenspieler Meng Qing Yu lag er bereits mit 0:2 Sätzen im Hintertreffen, zeigte aber dann eine mentale und spielerische Glanzleistung. Mit 4:11, 6:11, 11:6, 11:7 und 11:8 drehte er das Spiel.              -  Spielstand  2:2 .

 

An den Positionen 3 und 4  unterlagen dann Evgeni Fadeev  gegen Hans Jürgen Fischer in vier Sätzen und Krisztian Nagy gegen den Portugiesen Jose Pedro Francisco nach hartem Kampf mit 8:11 im Entscheidungssatz. -   Spielstand aus Sicht des BVB 2:4

 

Nach der erneuten Aufgabe Minos musste nun jedes Spiel gewonnen werden, um noch einen Punkt mit nach Dortmund zu nehmen.

 

Erik Bottroff kämpfte Thomas Keinath mit 3:1 nieder. Krisztian Nagy gewann gegen Fischer mit 11:1 im fünften Satz.

Nun lag alles an Routinier Evgeni Fadeev. In einem dramatischen Spiel behielt er mit 11:2, 7:11, 8:11, 11:6 und 13:11 gegen Francisco die Oberhand und sicherte den Punkt für die Borussen.

 

Zufrieden zeigte sich Abteilungsleiter Bernd Möllmann : „ Unser Team hat das Beste aus der Situation gemacht und sich diesen Punkt wahrlich erkämpft.“

 

BVB : Bottroff 2:0 , Mino 0:2, Nagy 1:1, Fadeev 1:1, Nagy/Qi 0:1, Bottroff/Fadeev 1:0