(C.M.) In der  2.Tischtennis-Bundesliga kam Borussia Dortmund zu einem  6:4 Erfolg  beim Vorjahresmeister 1.FC Saarbrücken – TT  2  und rückt auf den zweiten Tabellenplatz vor

Hierbei zeigte der BVB eine Top Leistung und gewann letztendlich als Team mit absolutem Siegeswillen bei einem der Meisterschaftsfavoriten. Die  Saarländer setzten erstmals ihren Spitzenspieler, den Tschechen Tomas Polansky, ein.

 

Nach den Doppeln führte der BVB bereits mit 2:0. Bottroff/Fadeev und Mino/Nagy kamen jeweils zu Erfolgen gegen die Paarungen Polansky-Rasmussen und Zatowka/Cnudde.

 

Im oberen Paarkreuz drehte Alberto Mino nach 0:2 Satzrückstand noch sein Spiel gegen den starken Polen Zatowka mit 11:9 im Entscheidungssatz. Erik Bottroff kämpfte beim 12:10, 10:12, 14:16 und 8:11 vergeblich gegen Polansky .       -      Spielstand  3:1 für den BVB.

 

An den Positionen 3 und 4  unterlag dann Evgeni Fadeev in vier Sätzen gegen den starken Dänen Rasmussen.  Krisztian Nagy kam zu einem glatten Dreisatzerfolg gegen den Belgier Cnudde.  -   4:2 für den BVB.

 

Dieser 2-Punkte-Vorsprung sollte bis zum Ende reichen. Im Match der beiden Spitzenspieler zeigte Alberto Mino wieder einmal seine Klasse und gewann gegen Polansky mit 10:12, 11:7, 11:6 und 11:5.  Erik Bottroff hatte beim 0:3 gegen Zatowka wenig Chancen.  - 5:3 für den BVB.

 

 Nach dem 1:3 von Krisztian Nagy gegen Rasmussen war es dann dem Routinier Evgeni Fadeev vorbehalten das abschließende Spiel zu bestreiten. Der Russe im BVB-Trikot holte beim 11:7, 11:6 und 11:9 den viel umjubelten Siegpunkt.

 

Sehr zufrieden zeigte sich auch Abteilungsleiter Bernd Möllmann : „ Dieses Team ist der Wahnsinn. Ich kann mich nicht erinnern, jemals in Saarbrücken gewonnen zu haben. Wir dürfen uns auf die nächsten Aufgaben freuen.“

 

BVB: Mino 2:0, Bottroff 0:2, Nagy 1:1 Fadeev  1:1,   Bottroff/Fadeev 1:0, Mino/Nagy 1:0