Bei den Bezirksmeisterschaften am vergangenen Wochenende kehrten unsere Borussen Vu Tran Le und Marian Maiwald mit 3 Medaillen im Gepäck zurück. Vu konnte seine Titel im Einzel und Doppel erfolgreich verteidigen.

Die diesjährigen Bezirksmeisterschaften wurden am 27./28.10.2018 in Sundern ausgetragen. In der  Herren-Konkurrenz gingen Vu Tran Le und Marian Maiwald an den Start. Das Turnier startete zunächst mit 8 3er bzw. 4er Gruppen. Der topgesetzte Vu konnte seine Gruppe sehr souverän gewinnen, Maiwald beendete die Gruppenphase aufgrund des besseren Satzverhältnisses auf dem 2. Platz.

 

Die jeweiligen Gruppensieger und Zweitplatzierten wurden dann ins Achtelfinale gelost. Hier konnten sich die beiden Borussen ungefährdet mit 4-0 bzw. 4-1 durchsetzen und zogen damit ins Viertelfinale ein, welches sie in gleicher Manier dominierten. Im Halbfinale, beide Borussen hatten ihre Medaillen bereits sicher, kam es dann zum Duell der beiden Oberligaspieler aus Dortmund. In einer umkämpften Partie behielt der ehemalige Zweitligaspieler Vu Tran Le dann mit 4-2 die Oberhand und zog ins Finale ein. Für Marian Maiwald blieb die Bronzemedaille.

 

Im Finale lautete der Gegner dann Tobias Slanina. Nach einer zwischenzeitlichen 3-1 Satzführung sah Vu schon wie der sichere Sieger aus, doch kam Slanina zurück und gewann den 5. und 6.Satz, so dass der Entscheidungssatz über den Titel entscheiden musste, hier setzte sich dann der Borusse sicher mit 11-3 durch und konnte somit seinen Titel im Herren Einzel dem Vorjahr verteidigen.

 

Der Doppel Wettbewerb wurde direkt im KO Modus ausgeführt. Die topgesetzten Borussen Paarung Vu/Maiwald hatten zunächst ein Freilos und stiegen im Viertelfinale in den Titelkampf ein. Durch einen letztendlich ungefährdeten 3-1 Erfolg zogen die Dortmunder in das Halbfinale ein und sicherten die 3.Medaille des Tages.

 

In dem sehr umkämpften Spiel bewiesen die beiden echte Kämpferqualitäten und drehten einen 0-2 Satzrückstand noch um und gewannen die folgenden 3 Sätze mit 11-4, 11-6 und 11-9. Durch diesen Erfolg gelangte die Paarung ins Finale gegen das Duo Jonas Reich/Tim Heyer, das dann sehr einseitig zu Gunsten der beiden Oberliga-Spieler mit 3-0 (11-4, 11-6, 11-6) endete.

 

Der Finalsieg bedeutete für Vu den 2. Titel an diesem Nachmittag und für das Duo die Wiederholung des Erfolges aus dem Vorjahr.