BVB 2  - SV Union Velbert 2   9:4

Es ist geschafft, sensationell hat die BVB-Reserve einen Spieltag vor Schluss den Aufstieg in die Regionalliga geschafft.

Gegen den unmittelbaren Konkurrenten aus Velbert gab es einen deutlichen  Erfolg. Das Satzverhältnis betrug 29:18  für den BVB. Nach den Doppeln ging man zunächst mit 2:1 in Führung, die in der Folge schnell auf 6:2 ausgebaut wurde. Die Gäste kamen zwar noch einmal auf 6:4 heran, die Dortmunder ließen danach aber nichts mehr anbrennen.

Herausragend spielten in dieser Partie die Brüder Marian und Marvin Maiwald sowie Nachwuchstalent Marko Panic, die in ihren Einzeln triumphierten. Nach dem letzten Saisonspiel in der Kommenden Woche gegen Jülich 2 soll der Aufstieg gebührend gefeiert werden.

Abteilungsleiter Bernd Möllmann zum unerwarteten Aufstieg: "Ich bin stolz auf das Team, denn der Aufstieg war nicht unbedingt erwartet." 

BVB:  Qi 1:1, Tran Le 1:1,  Marian Maiwald 2:0, Panic 2:0,  Marvin Maiwald 1:0, Kizilates 0:1,   Qi/Panic 1:0, Tran Le/Kizilates 0:1, Maiwald-Maiwald 1:0

 

Landesliga Gruppe 4:

 

TuS Westfalia Sölde - BVB 3    1:9

Das Lokalderby in der Landesliga ging deutlich an den BVB. Das Satzverhältnis betrug 8:27. Den Ehrenpunkt für die Sölder holte das Doppel Munzel/Freimuth. Für die Westfalia bedeutete diese Niederlage den Abstieg in die Bezirksliga, Der BVB ist mit 25:15 Punkten Tabellenfünfter.

BVB 3:  Hornschuh 2:0, Sobczak 1:0,  Möllmann 1:0, Rasenko 1:0, Cufta 1:0, Mielek 1:0 Rasenko-Cufta 0:1,   Sobczak/Möllmann 1:0, Hornschuh/Mielek 1:0

TuS Westfalia Sölde :   Munzel 0:2, Köpp 0:1, , Scholz 0:1, Blankenburg 0:1, Vogt 0:1, Freimuth 0:1, Köpp/Vogt 0:1, Munzel/Freimuth 1:0, Scholz/Blankenburg 0:1