Der BVB gewinnt nach ca 3 Stunden Spielzeit mit 6:2 gegen die NSU Neckarsulm. Das Ergebnis täuscht etwas über den Spielverlauf hinweg. Die Partie war deutlich umkämpfter.

Von der Papierform her waren die Borussen als Tabellenführer favorisiert und sollten ihrer Favoritenrolle am Ende auch gerecht werden. Die Partie ging zu Anfang hin und her. Erst als Kirill Fadeev der Sieg mit 3:2 gegen Josef Braun gelang, war der Widerstand der Neckarsulmer gebrochen. in die Doppel startete die Borussia wie gewohnt mit Fadeev/Klein und Bottroff/Nagy. In dieser Saison ist Verlass auf die Paarung Fadeev/Klein, die zum wiederholten Male erfolgreich geblieben ist und für die schnelle 1:0 Führung sorgte. Im oberen Paarkreuz zeigte Dennis Klein erneut eine klasse Leistung und konnte letztendlich 2 Siege zum Erfolg beisteuern.

Für die Vorentscheidung in dem umkämpften Spiel sorgte das untere Paarkreuz, wo zunächst Kriszitan Nagy seine Aufgabe vorzüglich löste und auch Kirill Fadeev den Routinier Joserf Braun in 5 Sätzen nieder kämpfen konnte, damit stand es nach der ersten Einzelrunde 4:2 für den Tabellenführer aus Dortmund. Für den Endstand von 6:2 sorgten danach Dennis Klein und Erik Bottroff. Erik Bottroff erlebte in seinem Match alle Höhen und Tiefen und konnte letzendlich den 5.Satz mit 11:9 für sich entscheiden, nachdem er bereits im 3. Satz bereits 4 Matchbälle vergeben hatte und dann noch den Satzausgleich quittieren musste. Parallel hierzu gewann Krisztian Nagy am Nebentisch bereits, dieses Spiel sollte dann aber nicht mehr in die Wertung kommen.

In 14 Tagen muss der BVB zum Auswärtsspiel zum 1.FC Köln reisen, hier erwartet das Team ein anderes Kaliber. Die bärenstarken Kölner gewannen heute gegen den TTC Bad Hamm souverän mit 6:2. Die Kölner gelten als Mitfavorit auf die Meisterschaft.