(C.M.) Am kommenden Sonntag , 14. April, empfängt   Tischtennis Zweitligist Borussia Dortmund im letzten Meisterschaftsspiel der Saison  den TV 1879 Hilpoltstein. Das Spiel findet um 14 Uhr in der Sporthalle Brügmann statt.

In diesem Spiel steckt einige Brisanz. Der BVB kann noch Meister werden. Voraussetzung hierfür ist ein gleichzeitiges Stolpern des aktuellen Tabellenführers Mainz 05, der beim abstiegsgefährdeten Team von Fulda-Maberzell 2 antreten muss. Andererseits muss die Mannschaft aus Hilpoltstein, die aktuell auf einem direkten Abstiegsplatz steht, in Dortmund punkten, um noch den Klassenerhalt zu schaffen. Das Hinspiel in Hilpoltstein endete 6:3 für den BVB.

Die endgültige Mannschaftsaufstellung der Borussen wird erst kurz vor dem Spiel, oder sogar erst während des Spieles feststehen. Evgeni Fadeev wird zunächst am selben Tag bei der Westdeutschen Seniorenmeisterschaft, die in Bielefeld stattfindet, für den BVB  an den Start gehen. Für ihn hält sich auf jeden Fall der aktuelle 14 jährige Westdeutsche Schülermeister Marko Panic bereit.

 

Im oberen Paarkreuz treffen Erik Bottroff und Alberto Mino auf Alexander Flemming und den Tschechen David Reitspies. Hier sind die Borussen favorisiert.

 

An Position 3 und 4 warten auf Krisztian Nagy und Evgeni Fadeev (Marko Panic), Dennis Dickhardt und den Argentinier Francisco Sanchi. Hier braucht man sich  nicht zu verstecken.

 

BVB - Abteilungsleiter Bernd Möllmann ist optimistisch : „Das Team wird alles geben um sich vor heimischer Kulisse gebührend zu verabschieden. Zu Hause sind wir außerdem in der Rückrunde noch ungeschlagen “.

 

BVB: Mino, Bottroff, Nagy, Fadeev (Panic)