(W.M.) Im ersten Meisterschaftsspiel der Saison dreht Tischtennis Zweitligist Borussia Dortmund gegen den TV 1879 Hilpoltstein die Partie und gewinnt mit 5:3.

Gespielt wurde nach neuem Modus : Keine Doppel, alle acht Einzel werden ausgespielt.

Der BVB bewiess gegen die starke Truppe vom Rothsee große Moral und erkämpfte sich nach 1:3 Halbzeitstand noch den Sieg.

Für beide Teams hatte die Saison am vergangenen Wochenende gut begonnen, im Deutschen Pokal-wettbewerb erreichte man jeweils das Achtelfinale. Somit standen sich zwei hochmotivierte Mannschaften gegen-über. Die Gäste aus Bayern erwischten den besseren Start und gingen zunächst mit 3:0 in Führung, auf Seiten des BVB schien man zunächst die Partie zu verschlafen. Erik Bottroff unterlag Alexander Flemming 1:3, Dennis Klein zog gegen den starke Tschechen David Reitspiess  mit 0:3 den Kürzeren. Als dann auch noch Kirill Fadeev mit 0:3 gegen Dennis Dickhardt verlor, lag die ganze Last auf Krisztian Nagy. Der Ungar im BVB-Trikot kämpfte seinen Gegenüber Herrmann Mühlbach mit 6:11, 11:9, 11:8, 9:11 und 11:7 nieder und konnte zur Halbzeit auf 1:3 aus Dortmunder Sicht verkürzen. Nach der Pause waren die Schwarzgelben nicht wieder  zu erkennen . Erik Bottroff dominierte Reitspies mit 3:0. Dennis Klein gewann nach 0:2 Satzrückstand noch mit 11:1 im Entscheidungssatz gegen Flemming. Krisztian Nagy und Kirill Fadeev setzten sich jeweils in vier Sätzen gegen Dickhardt und Mühlbach durch .   Der 5:3-Erfolg war perfekt.

BVB Abteilungsleiter Bernd Möllmann war glücklich :“Ich freue mich sehr über den gelungenen Saisonstart. Unser Teamgeist hat Berge versetzt“.

 

BVB:  Bottroff 1:1, Klein 1:1, Nagy 2:0, K. Fadeev 1:1,