(C.M.) Borussia Dortmund ist in der     2. Tischtennis Bundesliga das Maß aller Dinge. Nach einem 6:0 Kantersieg gegen den starken Aufsteiger aus Celle überwintern die Schwarzgelben als Tabellenführer.

Gegen den Tabellensechsten machten die Dortmunder bei einem Satz-verhältnis von 18:4 in nur 120 Spiel-minuten kurzen Prozess. Dieses war keineswegs zu erwarten, denn die Gäste reisten mit dem international erfahrenen Russen Fedor Kuzmin und fünf deutschen Jugend und Junioren-nationalspielern an.

 

Nach den Doppeln stand es bereits 2:0 für den BVB. Alberto Mino und Krisztian Nagy gewannen gegen die Paarung Meissner/Hölter in vier Sätzen. Erik Bottroff und Evgeni Fadeev ließen ihren Gegnern Hippler/Hohmeier beim 3:0 keine Chance.

 

An Position 1 und 2 besiegte Alberto Mino den deutschen Jugendmeister Cedric Meissner mit 6:11, 11:3, 12:10 und 11:8. Erik Bottroff hatte bei seinem 3:1 Erfolg gegen Kuzmin wenig Probleme.   - Spielstand 4:0 für den BVB.

 

An Position 3 und 4 gewann Krisztian Nagy mit 3:1 gegen Nils Hohmeier. Mit einer starken Leistung triumphierte Evgeni Fadeev gegen den hochein-geschätzten Tobias Hippler mit   11:9, 12:10 und 11:3 und holte den Siegpunkt für sein Team.

 

Mit nunmehr 14:4 Punkten hat der BVB einen Punkt Vorsprung vor dem FSV Mainz 05, der in heimischer Halle gegen die Zweitvertretung von Fulda-Maberzell unentschieden spielte. Abteilungsleiter Bernd Möllmann bilanzierte : “ Wir haben eine fantastische Hinrunde gespielt. Niemand von uns hat  diese tolle Entwicklung unseres Teams vorausgesehen. Jetzt können wir voller Freude Weihnachten feiern“.

 

BVB: Mino 1:0 , Bottroff 1:0, Nagy 1:0, Fadeev 1:0,  Mino/Nagy 1:0, Bottroff/Fadeev  1:0