(C.M.) Am kommenden Sonntag empfängt Tischtennis-Zweitligist Borussia Dortmund den Tabellendritten 1.FC Saarbrücken-TT II in der Brügmann-Sporthalle.

Die Partie startet wie gewohnt um 14.00 Uhr in der Brügmannstr. 20 in 44135 Dortmund. Die Borussen hoffen auf zahlreiche Unterstützung und versuchen den Punktgewinn aus dem Hinspiel zu wiederholen.

Beim damaligen 5:5 stand es nach den Doppeln 1:1. Das ist auch diesmal das Ziel. Ausbaufähig ist das Resultat im oberen Paarkreuz, das beim letzten Mal leer ausging. Wer vor einer Woche Zeuge der Tischtennis-Demonstration des neuen Spitzenspielers des BVB, Bence Majoros, war, ist von einer Verbesserung überzeugt. Auch Erik Bottroff hat berechtigte Chancen.

An Position 3 und 4 gingen die Punkte in der Vorrunde durch den noch an Nummer 3 agierenden Majoros und Evgeni Fadeev gänzlich an den BVB. Eine Wiederholung wäre optimal. Adam Szudi sollte hier auch erstklassige Chancen haben.

Sollte der 1. FC Saarbrücken 2 in Bestbesetzung antreten, würden die Früchte für die Dortmunder sehr hoch hängen. Dieses ist aber selten der Fall, da oftmals Ersatz für die Erstvertretung in der TTBL gestellt werden muss. Diese spielt an diesem Sonntag um 15 Uhr bei Borussia Düsseldorf . So gleicht die Aufstellung einer Wundertüte, aus der Spieler wie Bojan Tokic, Thomas Polansky, Dennis Klein, Leonardo Mutti, Andrey Semenov oder Wang Zhi herausgezogen werden.

BVB: Majoros, Bottroff, Szudi, Fadeev