(C.M.) Eine 3:6-Niederlage musste der BVB in der 2. Bundesliga gegen den TTC indeland Jülich vor heimischer Kulisse hinnehmen.   

Ohne Adam Szudi, der verletzungsbedingt ausfiel, mussten die Borussen gegen favorisierten Tabellenzweiten antreten. „Trotz der Niederlage hat sich unser Youngster und Jugendnationalspieler Kirill Fadeev sehr gut präsentiert, aber die Jülicher waren heute einfach einen Tick wacher und abgeklärter.“ so das Fazit von Abteilungsleiter Bernd Möllmann.

 Nach den Eingangsdoppeln war das Match noch ausgeglichen. Bence Majoros und Kirill Fadeev mussten sich den Gästen Ozawa und Mühlbach mit 0:3 geschlagen geben. Wobei das Ergebnis nicht den Spielverlauf wiedergibt. Der letzte Satz war bis zum 14:16 hartumkämpft. Erik Bottroff und Evgeni Fadeev konnten sich gegen Jean Lauric und Martin Allegro mit 3:1 durchsetzen.

 Bence Majoros musste in den Einzeln als erster an den Tisch. Ihm gegenüber stand der Belgier Martin Allegro, der eine sehr gute Bilanz in der Hinrunde gespielt hatte und von Position 4 an Nummer 2 gestiegen ist.  Doch der Dortmunder ließ sich nicht beirren und behielt in einem hartumkämpften Fünf-Satz-Spiel mit 12:10, 11:3, 12:14, 5:11 und 11:7 die Oberhand. Erik Bottroff hatte gegen den starken Belgier Jean Lauric keine Chance und musste sich mit 1:3 zufrieden geben. Evgeni Fadeev trat in einem weiteren Fünf-Satz-Match gegen seinen ehemaligen Teamkollegen Hermann Mühlbach an. Nach 11:4, 7:11, 9:11, 11:5 und 7:11 mit dem besseren Ende für den Jülicher. Kirill Fadeev hatte mit Yoshihiro Ozawa einen harten Brocken vor sich. Doch er gab sich nicht so schnell geschlagen, musste aber seinem Gegenüber nach 5:11, 4:11 und 8:11 dem Japaner gratulieren. Die Gäste führten hier bereits mit 5:2.

Bence Majoros verlor überraschend deutlich gegen Jean mit 0:3, während Bottroff gegen Allegro über 5 Sätze (3:2) einen weiteren Punkt für die Schwarz-Gelben zum 5:3 verbuchen konnte. Als Evgeni Fadeev gegen Yoshihiro mit 9:11, 14:16 und 10:12 verlor, war die Niederlage für den BVB besiegelt.

 BVB: Majoros 1:1, Bottroff 1:1, Fadeev E. 0:2, Fadeev K. 0:1, Majoros/Fadeev K. 0:1, Bottroff/Fadeev E. 1:0