(C.M.) Am kommenden Sonntag beginnt für Tischtennis Zweitligist Borussia Dortmund die Meisterschaftssaison bei der Zweitvertretung des 1. FC Saarbrücken.

Der BVB geht mit unveränderter Formation mit dem Ziel eines Mittelfeldplatzes  ins Rennen. An Position 1  schlägt Bence Majoros auf, der Senkrechtstarter der letzten Saison. Nummer 2 ist der Lokalmatador Erik Bottroff. Mit der Nummer 3 geht Adam Szudi an den Start und der Routinier Evgeni Fadeev komplettiert an Position 4 das Team.

 

Mit Saarbrücken wartet gleich zu Beginn  ein harter Brocken auf den BVB. Aus der TTBL - Mannschaft der Saarländer, die bereits in der Liga zwei Siege erzielen konnte, rückt Bojan Tokic ins Quartett, der Spieler mit den meisten Ranglistenpunkten. Mit Thomas Polansky wartet auf die Dortmunder Majoros und Bottroff zudem der im letzten Jahr mit einer Bilanz von 22:3 stärkste Spieler der Liga. An Position 3 und 4 müssen sich Adam Szudi und Evgeni Fadeev mit dem slowenischen Nationalspieler Deni Kozul und dem starken Dennis Klein messen.

 

Abteilungsleiter Bernd Möllmann äußert sich im Vorfeld der Partie gedämpft optimistisch: “Wir gehen als Außenseiter in die Partie, nach dem Pokalaus erwarte ich aber von der Mannschaft eine Reaktion. Warum sollten wir nicht einen Punkt mit nach Hause nehmen?“

 

BVB: Majoros, Bottroff, Szudi, Fadeev