(C.M.) Mit einer knappen 4:6 Niederlage beim TTC Zugbrücke Grenzau II sind die Tischtennis-Borussen in die Rückserie 2016/2017 gestartet.

„Die Jungs haben gekämpft, das zeigt auch das Satzverhältnis von 18:19 Gewinnsätzen aus unserer Sicht, aber am Ende hat es leider nicht gereicht.“ zeigte sich Abteilungsleiter Bernd Möllmann nach dem 6:3 Hinspiel-Erfolg doch etwas enttäuscht. Dabei war die Partie in der vollbesetzten Zugbrücken-Sporthalle zunächst einmal ausgeglichen. 

Die Grenzauer hatten sich viel vorgenommen, denn schließlich will das Team in der Rückserie den Klassenerhalt schaffen. Und so motiviert starteten die Gastgeber dann auch in den Eingangsdoppeln. Evgeni Fadeev und Wencheng Qi konnten sich gegen Luka Fucec und Maikel Sauer zwar klar mit 3:0 durchsetzen (11:7, 11:7, 11:7). Erik Bottroff und Adam Szudi mussten gegen das Spitzendoppel Mino/Schlichter über fünf Sätze gehen und hatten im Entscheidungssatz mit 12:14 nicht das Glück auf ihrer Seite.

 

Adam Szudi musste dann im ersten Einzel des Tages gegen einen der besten Zweitliga-Spieler und Südamerika-Meister Alberto Mino an die Platte. Nach 7:11, 7:11 und 10:12 gingen die Punkte auf das Konto der Grenzauer. Erik Bottroff konnte sich gegen Jörg Schlichter klar mit 3:0 durchsetzen und egalisierte auf 2:2.

 

Spielertrainer Wencheng Qi, der für den an einer Mandelentzündung erkrankten Bence Majoros in das Team gerückt war, lieferte sich gegen den Nationalspieler Luka Fucec ein hartumkämpftes Match. Nach 11:6, 0:11, 11:7, 3:11 und 7:11 konnte Fucec die Grenzauer wieder in Führung bringen. Evgeni Fadeev setzte sich im Gegenzug gegen Maikel Sauer mit 3:1 durch und sorgte für das 3:3.

 

Als Erik Bottroff gegen Alberto Mino mit 9:11 knapp im Entscheidungssatz verlor und Adam Szudi sich überraschender Weise klar gegen Jörg Schlichter (0:3) geschlagen geben musste, lagen die Gastgeber plötzlich mit 5:3 in Führung. Evgeni Fadeev präsentierte sich an diesem Tag in Topform, fegte Fucec klar mit 3:0 vom Tisch und sorgte für den Anschlusspunkt zum 4:5. Doch leider verlor Qi im letzten Match des Tages gegen Sauer mit 3:0.

 

BVB: Bottroff 1:1, Szudi 0:2, Fadeev 2:0, Qi 0:2, Bottroff/Szudi 0:1, Fadeev/Qi 1:0