(C.M.) Am kommenden Sonntag , den 7.1. , beginnt die Rückserie für  den Tischtennis Zweitligisten Borussia Dortmund beim Tabellenzehnten TTC indeland Jülich. Gespielt wird um 14 Uhr in der GGS Nord, Berliner Str.8 in 52428 Jülich.

In der Tabelle hat der BVB gerade einmal vier Punkte Vorsprung auf die Jülicher, die verletzungsbedingt überraschend auf einem direkten Abstiegsplatz stehen und eine Aufholjagd angekündigt haben. Für die Dortmunder geht es darum mit  einem Erfolg in das das gesicherte Mittelfeld zu gelangen. Das Hinspiel ging 5:5 aus.

 

Im oberen Paarkreuz treffen Bence Majoros und der an Position 2 aufgerückte Adam Szudi auf den belgischen Nationalspieler Martin Allegro und den Puertoricaner Brian Afanador. Hier sollten die Borussen zumindest ebenbürtig sein.

 

An Position 3 und 4 haben es der nunmehr an Position 3 aufschlagende Erik Bottroff und Evgeni Fadeev  mit dem Dänen Tobias Rasmussen und dem Weißrussen Aliaksandr Khanin zu tun. Auch hier haben die Dortmunder gute Chancen. Hoffnung setzt der BVB auch auf die Doppel.

 

Abteilungsleiter Bernd Möllmann ist durchaus optimistisch : „Ich erwarte kampfbetonte Spiele. Unsere Mann-schaft wird die Aufgabe  hoch motiviert angehen. Wir sollten gute Chancen haben“.

 

BVB: Majoros, Szudi, Bottroff, Fadeev