(C.M.) Im Lokalderby der  2.Tischtennis-Bundesliga kam Borussia Dortmund zu einem 6:4  Erfolg  beim TTC GW Bad Hamm und rückt auf den 6. Tabellenplatz vor.

Hierbei zeigte der BVB nach dem zwischenzeitlichen 1:4 Rückstand eine tolle Moral und gewann letztendlich als Team mit absolutem Siegeswillen.

 

Die 185 Zuschauer, unter ihnen auch zahlreiche Dortmunder, kamen bei der dreieinhalbstündigen Begegnung absolut auf ihre Kosten . Nach den Eingangsdoppeln stand es zunächst 1:1. Die ungarische Paarung Majoros/Szudi setzte sich in vier Sätzen gegen Mühlbach/Zeptner durch. Das Doppel Bottroff/Fadeev musste sich nach 2:0 Satzführung noch mit 2:3 geschlagen geben.

 

Im oberen Paarkreuz hatten dann Erik Bottroff (0:3 gegen den ehemaligen Weltklassespieler Damien Eloi) und Bence Majoros (1:3 gegen den Japaner Koyo Kanamitsu) wenig entgegen zusetzen.  - Spielstand 1:3

 

An den Positionen 3 und 4 fand zunächst Adam Szudi bei seiner 1:3 Niederlage gegen Henning Zeptner keine Mittel, der BVB lag 1:4 zurück.

Dann folgte der Auftritt von Evgeni Fadeev gegen den ehemaligen Borussen Hermann Mühlbach, dieses Spiel sollte zum Schlüsselspiel werden. Mit 16:14, 12:10, 8:11, 10:12 und 11:9 zeigte der Russe im schwarzgelben Trikot eine Meisterleistung und brachte sein Team wieder heran.

Die Mannschaft bäumte sich nun auf, Bence Majoros bezwang Eloi mit 3:0, Erik Bottroff rang in einem hochklassigen Match Kanamitsu mit 3:2 nieder.  - Spielstand 4:4

Adam Szudi gewann 3:1 gegen Mühlbach, Evgeni Fadeev gewann auch  sein zweites Einzel mit 3:1 gegen Zeptner und wurde somit zum Matchwinner.

 

Sehr zufrieden zeigte sich auch Abteilungsleiter Bernd Möllmann : „ Das war heute ein Wechselbad der Gefühle. In kritischen Situationen hat man heute gesehen, welcher Teamgeist in der Mannschaft steckt, jeder kann heute sehr stolz auf sich sein .“

 

BVB: Majoros 1:1, Bottroff 1:1, Szudi 1:1 Fadeev  2:0,  Majoros/Szudi 1:0, Bottroff/Fadeev 0:1