(C.M.)     Tischtennis Zweitligist Borussia Dortmund unterliegt im letzten Spiel der Hinrunde gegen den  1. FSV Mainz 05 mit 2:6 und rutscht  auf den 8. Tabellenplatz ab

 

Gegen den letztjährigen Meister der 3. Bundesliga Süd musste der BVB im Vorfeld der Partie eine Hiobsbotschaft verkraften. Spitzenspieler Bence Majoros konnte aufgrund einer Oberschenkelverletzung nicht spielen. Für ihn rückte Wencheng Qi ins Team.

 

Die umgestellten Doppel konnten durchaus überzeugen. Erik Bottroff und Adam Szudi setzten sich gegen die Paarung Lind/Müller mit 11:4 im Entscheidungssatz durch. Evgeni Fadeev und Wecheng Qi verloren hauchdünn gegen das Duo Bertrand/Barabanov mit 5:11, 11:8, 9:11, 11:9 und 10:12 .

 

Im oberen Paarkreuz unterlag Erik Bottroff gegen den Franzosen Bertrand deutlich mit 0:3. Auch Adam Szudi hatte bei seiner 1:3 Niederlage gegen den Chilenen Felipe Olivares  wenig entgegenzusetzen.    Spielstand 1:3

 

An Position 3 und 4 brachte Evgeni Fadeev mit seinem hart erkämpften Erfolg gegen Dennis Müller sein Team wieder heran. Wencheng Qi verlor gegen den Dänen Anders Lind knapp in fünf Sätzen.  Spielstand 2:4

 

Die Spitzenspieler der Gäste waren an diesem Tag jedoch überragend. Bottroff verlor 0:3 gegen Olivares und Szudi 1:3 gegen Bertrand.  Die 2:6 Niederlage war besiegelt.

 

Abteilungsleiter Bernd Möllmann sieht die Situation realistisch : “ Wir werden jetzt in der Winterpause unsere Wunden lecken und nach unten schauen. Noch haben wir 4 Punkte Vorsprung zu einem Abstiegsplatz“.

BVB: Bottroff 0:2, Szudi  0:2 Fadeev  1:0, Qi 0:1  Bottroff/Szudi 1:0, Fadeev/Qi 0:1