(C.M.)     Tischtennis Zweitligist Borussia Dortmund unterliegt nach hartem Kampf dem Tabellenführer 1.FC Saarbrücken 2 mit 4:6.

Im Hinspiel gab es noch eine 1:6 Niederlage. Nach vier Siegen in Folge merkte man den Borussen das Selbstbewusstsein an, den Saarländern nicht kampflos das Feld zu überlassen. Dabei mussten die Dortmunder krankheitsbedingt auf Erik Bottroff verzichten. Hierfür rückte Wencheng Qi ins Team.

 

Nach den Doppeln stand es zunächst 1:1. Bence Majoros und Adam Szudi unterlagen der Paarung Polansky/Klein deutlich mit 0:3. Evgeni Fadeev und Wencheng Qi drehten einen 0:2 Satzrückstand noch in einen 3:2 Sieg.

 

Anschließend kämpfte der immer stärker werdende Bence Majoros den Slowenen Kozul mit 11:5, 9:11, 11:8, 8:11 und 11:7 nieder. Adam Szudi unterlag Tomas Polansky mit 1:3. - Spielstand 2:2.

 

An Position 3 und 4 verlor Evgeni Fadeev gegen Andrey Semenov mit 0:3. Wencheng Qi wehrte sich beim 1:3 gegen Dennis Klein vergeblich. - Spielstand 2:4.

 

Im absoluten Spitzeneinzel des Nachmittags zwischen Bence Majoros und Tomas Polansky sahen die Zuschauer anschließend eine Partie, die über das Niveau des Zweitliga-Tischtennis weit hinausging. Der Borusse setzte sich schließlich mit 11:4, 8:11, 11:8 und 11:9 durch. Als auch noch Adam Szudi gegen Kozul in fünf Sätzen gewann, stand die Partie 4:4. Als dann aber Evgeni Fadeev mit 0:3 gegen Klein den Kürzeren zog, musste Wencheng Qi im letzten Spiel des Tages ran. Nach 2:0 Satzführung unterlag er nach großem Kampf noch 2:3 gegen Semenov.  -Endergebnis 4:6.

 

Abteilungsleiter Bernd Möllmann war nach der knappen Niederlage nicht unzufrieden : „ Wir haben dem Tabellenführer alles abverlangt und gehen erhobenen Hauptes in die nächsten Partien“.

BVB: Majoros 2:0, Szudi 1:1, Fadeev  0:2,Qi 0:2 Majoros/Szudi 0:1, Fadeev/Qi  1:0