Ein wechselhaftes Wochenende lieferten die Herren Mannschaften 3-6 ab. 1 Sieg bei einem Unenschieden und 2 Niederlagen lautet die Bilanz des ersten 3. Spieltags der Saison 2017/2018. Hier nun die Ergebnisse im Einzelnen:

GSV Fröndenberg - BVB 3 8-8

Recht unglücklich verlief das Gastspiel unerer 3.Mannschaft in Fröndenberg, nach 2 Kantersiegen reichte es am Wochenende nur zu einem 8-8 unentschieden. Dennis Dähne konnte mit 2 Einzelerfolgen überzeugen. Im Abschlussdoppel konnten Mölllmann/Dähne den wichtigen Punkt sichern.

BVB3: Dähne 2:0, Traxel 1:1, Möllmann 1:1, Rasenko 0-2, Hornschuh 1:1, Heinz-van Beek 1:1, Dähne/Möllmann 1:1 Traxel/Rasenko 0-1, Hornschuh/Heinz-van Beek 0:1

BVB 4 - TUS Rahm  1-9

Das Team um Udo Lautenschläger kassieerte am Samstag Abend eine herbe 1-9 Klatsche gegen den Liga Top Favoriten TUS Rahm. Bereits nach den Doppeln lag man mit 0-3 zurück. Für den Ehrenpunkt sorgte Helmut Sonntag, der nach 5 umkämpften Sätzen den Tisch als Sieger verlassen konnte

BVB 4: Lautenschläger 0-2, Traxel 0-1, Sonntag 1-0, Burtakov 0-1, Schäfer 0-1, Goultchin 0-1, Traxel/Butakov 0-1, Lautenschläger/Sonntag 0-1, Schäfer/Goultchin 0-1 

TUS Eving-Lindenhorst - BVB 5   9-5

In eine unglückliche Niederlage musste die 5.Mannschaft einwilligen. Bis zum zwischenzeitlichen 5-5 konnte das Team um Marcel Stephan mithalten, danach wendete sich das Blatt komplett und es konnte kein Einzel mehr gewonnen werden. 

BVB 5: Stephan 1-1, Litskij 1-1, Majewski 1-1, Schlömer 0-2, Lersch 1-1, Reitemeyer-Witt 0-1, Stephan/Majeweski 0-1, Litskij/Schlömer 1-0, Lersch/Reitemeyer-Witt 0-1

TUS Eving Lindenhorst 2 - BVB  0-9

Die 6. Herren Mannschaft überrollte in einem einseitigen Spiel die Reserve vom TUS Eving-Lindenhorst II mit 9-0. Die Borussia lief in nahezu Bestbesetzung auf und liess dem Gastgeber keine Chance. Nach den Dopplen führte das von Ingo Schäder angeführte Team bereits deutlich mit 3-0. Auch in den Einzeln wussten alle Spieler zu überzeugen und schraubten das Ergebnis schnell auf 9-0. Lediglich die Einzel im oberen Paarkreuz waren sehr umkämpft und konnten erst im Entscheidungssatz gewonnen werden.

BVB 6: Klette 1-0, Golubov 1-0, Schäder 1-0, Dück 1-0, Becher 1-0, Janowski 1-0, Klette/Schäder 1-0, Becher/Janowski 1-0, Golubov/Dück 1-0